Juli 2012 Canada 2.Teil

Die Überfahrt mit der Fähre war ruhig und angenehm. Da wir anstatt am Abend schon am Mittag auf die Fähre wollten, wurde der Platz knapp und so waren wir das letzte Fahrzeug das an Bord durfte (Glück gehabt).
Auf Manitoulin Ilands angekommen, beeindruckten uns die absolut flachen Seen und die unverbaute Natur.
Auf der Insel gibt es gute Campings, Wasserfälle (zum Baden) und viele Möglichkeiten für Wassersport (Hydrovelo, usw,) aller Art.
Gegen Nordosten erreicht man wieder Festland, das Gelände erhöht sich und wird felsiger.
Eine Abwechslung nach immer nur Wasser (Sümpfe mit Moskitos) und Bäumen.
Über Sudbury sind wir an den Lake Nippising gefahren, wo wir 5m vom Strand/Wasser weg übernachten durften.
Weiter ging’s über French River nach Britt. Dort kurz ein kleines Boot “gestohlen” und den 10km langen Fluss bis in die Georgian Bay erkundet, genial.
Der Nachthimmel war ganz klar und Flora konnte nicht aufhören mit Sterne “gucken”.
Weiter nach Parry Sound, dort gings wieder aufs Schiff (leider durfte ich nicht selber fahren) zu einer 3 stündigen Rundfahrt durch ein Gebiet mit über 30’000 Inseln. Beeindruckend!
Abschliessend bin ich froh, durfte ich nicht selber fahren, ich hätte alle versenkt!
Heute befinden wir uns auf einem Camping neben der Stadt Orillia am Lake Simcoe.
Sehr schönes Städtchen mit einem tollen Hafen.
Langsam kehren wir nach Toronto zurück und holen am Montag unser nächstes Womo.
Danach geht’s weiter Richtung Niagara Fälle.
Bis bald!

2 thoughts on “Juli 2012 Canada 2.Teil

  1. Wir haben uns die schönen Fotos angeschaut und freuen uns mit Euch.
    Moskitos gibt’s auch am Rhein, besonders wenn’s so oft regnet wie diesen Sommer.
    Weiterhin viel Spass und keinen Plattfuss!
    Liebe Grüsse Mami und Papi

  2. Sa mire hallush u knaqet , tamon pushime verore jeni tu bo. Edhe fotot shume t’bukra. Kaloni sa ma mire , te fala <3

Leave a Reply

Your email address will not be published.